Emil Amin Kazanlar Tarot

Cikk címe: Emil Amin Kazanlar Tarot
Szerző: Dátum: 1993. augusztus 1.
Forrás: Täglich Alles  480. sz.

Der Künstler:
Geboren wurde Emil Amin KAzanlas 1930 Teheran als Sohn einer ungarischen Mutter und eines persischen Vaters. Er studierte persische und mittelalterliche Miniaturmalerei an der Akademie der bildenden Künste in Teheran. 1962 ließ er sich in Ungarn nieder, wo er bald darauf eine Ungardeutsche heiratete. Seitdem lebt er in Budafok, dem Schwabenviertel Budapests. Kazanalr setzte in Ungarn sein Studium fort und erlangte an der Universität von Budapest den Doktortitel für Philosophiegeschichte. Zahlreiche Ausstellungen in Neu-Delhi, Teheran, Frankreich und Ungarn machten ihn und seine eindrucksvollen Werke ein Album mit seinen schönsten Bildern. Die 3000 Exemplare – die als Rarität gelten – waren schnell vergriffen. Eine neue Auflage ist in Vorbereitung.

Das Werk:
Das vom Künstler hier dargestellte Motiv sind Tarot-Blätter. Der Tarot hat seinen Ursprung in der ägyptischen, phönizischen, persischen und hebräischen Kabbala (Überlieferung). Die symbolischen Figuren des Tarot werden auch heute vielfach in der Wahrsagerkunst benutzt.

Die Ausstellung:
Die international anerkannten Arbeiten von Emil Amin Kazanlar sind bis 28. August, im Café Wiklicky, Znaimerstraße 2, in Retz (Niederösterreich) ausgestellt.

Am Dienstag in „ALLES”: Helmut Stiedl, „Vollmond”